Montag, 14. August 2017

AN DER NORDSEEKÜSTE...

... da waren wir letzten Freitag.  In Sankt Peter Ording um genauer zu sein. Um an die Nordsee zu gelangen fahren wir so 2 1/2 Stunden. Aber es ist natürlich alles ganz anders als bei unserer Ostsee.
Ebbe und Flut, der weite Strand und der Weitblick. Am Horizont ist nichts außer Wasser zu entdecken. Keine Steine im Sand. Keine Donnerkeile. Die Strandkörbe sind teilweise höher gelegt.
Die vereinzelnden Muscheln sehen anders aus. Ich war vor etlichen Jahren schon mal dort.
Auf der Rückkehr sind wir nochmal am Nord-Ostseekanal angehalten. Von dort aus konnte man sogar die gesamte Eisenbahnbrücke von Rendsburg sehen. Schön war es. Aber ich war auch ganz schön müde von der vielen Meeresluft:)



Höher gelegte Strandkörbe.








Eisenbahnbrücke in RD

Nord-Ostseekanal



Kommentare:

  1. Liebe Kirsten,
    da höre ich sie GANZ laut rufen: die Meeressehnsucht!
    Völlig gleich, ob Nord- oder Ostsee... ich möchte am Strand sein, den Wind im Haar und die Gischt an den Beinen spüren.
    Deine Fotos machen olfaktorische Halluzinationen ;o) seeeeuftz!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirsten,
    die Nordsee ist schon imposant, aber ich glaube, an der Ostsee kann man sich genauso gut erholen und beides hat seine Vorteile.
    Allerdings kenne ich die Ostsee so gut wie gar nicht.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bilder hast Du von der Nordsee mitgebracht! So ein Strandspaziergang ist einfach wunderschön ...
    Hab eine schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen